Direkt zum Seiteninhalt


Bahler Zoigl
Echter Zoigl vom Kommunbrauer


Die Oberpfälzer Zoiglkultur“ ist in die bayerische Liste des immateriellen Kulturerbe aufgenommen worden.







Beim Bahler


Seit Herbst 2004 haben wir unsere Zoiglstube in unseren ehemaligen „Kuhstall“ verlegt. Das urige Nebengebäude fasst nun Platz für rund 80 Gäste.

Neben unseren regulären Zoiglschanktagen stehen die gemütlichen Räumlichkeiten auch für private Veranstaltungen zu Verfügung.
Für Gruppenfeiern von Vereinen, Geburtstage oder anderen Festen sind wir unseren Gästen gerne behilflich. Auch Motorradfahrer, Radlfahrer oder andere reisenden Gruppen sind bei uns gerne gesehen. Im Sommer können Sie sich auch mit einem Zoigl in unserem neuen Biergarten erfrischen.

Damit wir auch entsprechend auf Sie vorbereitet sein können, geben Sie daher immer rechtzeitig Bescheid.

Wir liegen am Goldsteig.
Mit rund 600km quer durch den Oberpfälzer- und Bayerischen Wald zählt der Goldsteig zu den herrlichsten Wanderwegen Europas.
Mehr zum Prädikatsweg finden sie unter www.goldsteig-wandern.de

Zum Ausschank kommt neben „Original Neuhauser Zoigl“ auch Hallertauer „Hopfengold“

Aktuell ist der Wirt des Hauses „Thomas Witt“ auch Vorsitzender und Braumeister der Kommunbrau-Genossenschaft Neuhaus.

Wir bieten auch Zoigl zum Mitnehmen an.
1l Flaschen, Partyfässer von 5 – 50l + Verleih von Biergarnituren für Ihre Feste und Veranstaltungen

















Der Zoigl


"Zoigl-Bier" ist der Gerstensaft, der nur noch an 5 Orten der nördlichen Oberpfalz gebraut wird (Eslarn, Falkenberg, Mitterteich, Neuhaus und Windischeschenbach). Es wird seit vielen Jahrhunderten von Privatleuten in den ortsansässigen Kommunbrauhäusern eingebraut und dann mit untergäriger Hefe vergoren und gelagert. Der Ausschank erfolgt dann direkt aus dem Lagerfass, in den jeweiligen "Zoiglstubm" in den Privathäusern der Brauer. Dazu gibt es gute Brotzeiten wie "a Sulz" oder "an Kaas". Der Bierausschank dauert gewöhnlich vier Tage, von Freitag bis Montag. Während dieser Zeit wird ein an einer Stange befestigter sechszackiger Stern ans Haus gehängt,




damit ersichtlich wird, dass hier Bier ausgeschenkt wird. Diesen Stern nennt man "Bierzeigl", und so entstand auch - durch den oberpfälzer Dialekt - der Name "Zoigl" . In Neuhaus gibt es noch ganze sechs "Zoigl-Brauer", die nach einem speziellen " Zoiglkalender " ausschenken.

So ein " Zoigl-Wochenende " kann man nur jedem Bierfreund empfehlen, nach dem Motto: "Bier erleben Bier verstehen Bier trinken". Ganz harte Naturen ergänzen das Motto um "Grenzen überschreiten" .......

(Weitere Info unter www.zoiglbier.de)

R.E.Porter











Zurück zum Seiteninhalt